Zucht

Grundlegende Fragen zur Zucht findet Ihr in den FAQs, hier möchte ich näher auf verschiedene Methoden und Möglichkeiten eingehen.

Die Zucht von CPOs ist grundsätzlich erst einmal nichts besonders schweres. Wenn man gewisse Regeln wie Wasserparameter und Umgebung beachtet klappt es nach einer gewissen “Einlaufphase” bei den Meisten. Sobald man neue Tiere erworben hat dauert es meist einige Zeit bis es mit dem Nachwuchs klappt. Meine letzten zugekauften Tiere haben ca. ein halbes Jahr eher nichts in Richtung Vermehrung gezeigt bevor eines der Weibchen das erste mal Eier ansetzte, hier ist also Geduld gefragt.

Natürlich sollte man auch bei der CPO Zucht ein Ziel vor Augen haben und dieses konsequent verfolgen, alles andere ist bloß Vermehren. Obwohl CPOs längst nich so eine Vielfalt wie viele Garnelenarten hergeben gibt es auch hier diverse Möglichkeiten und Richtungen für die Zucht. Ob man nun auf kräftige Farben geht, besonders große oder kleine Tiere und/oder Zeichnungen wie marmoriert oder gestreift – Möglichkeiten gibt es viele. Das CPOs durchaus als Charaktertiere zu bezeichnen sind ist auch bei der Zucht zu berücksichtigen. Nachkommen zeigen meistens zumindest die Tendenz von introvertiert oder extrovertiert wie eines Ihrer Elternteile. Natürliche wäre es jetzt übertrieben zu sagen hier könnte man von Charakterzügen sprechen, aber es ist durchaus möglich aggressivere Tiere zu separieren und so den Stamm eher etwas in Richtung friedlich zu bewegen – und friedliche Krebse werden überall bevorzugt 😉

Ich persönlich züchte derzeit mit einem großen Elternbecken und separaten Becken für tragende Weibchen / den Nachwuchs. Die Erfahrung hat gezeigt, dass dies die effektivste Variante ist und selbst in meinem gut bewachsenem 112er weniger Nachwuchs durchkommt als im separaten Aufzucht Becken. Außerdem beschäftige ich mich derzeit mit neuen Konzepten zur Zucht von CPOs, welche teilweise auch im Blog verfolgt werden können.